Spagyrik nach Dr. Zimpel

In der Spagyrik sind ähnlich wie in der Phytotherapie Pflanzen die Ausgangsstoffe. Jedoch unterscheidet es sich massgeblich durch sein Herstellungsverfahren: Gärung, Destillation und Veraschung.

Der Begriff Spagyrik wurde aus den griechischen Wörtern für "trennen" (spaein) und "verbinden" (agarein) gebildet und beschreibt den Grundgedanken dieser Form der Zubereitung von Heilmitteln. Spagyrik ist nur der praktische Teil einer ausgefeilten umfassenden Philosophie.

Genauso wie der Mensch wird in der Spagyrik auch die Pflanze in der Dreiheit von Körper, Seele und Geist gesehen.

Das Anwendungspektrum ist breit gefasst, von körperlichen Beschwerden zu seelischen Leiden und erfaßt den Mensch in seiner Ganzheit.

Weitere Infos auch unter www.phylak.de